Diskursanalyse

Marlene
INHALTSVERZEICHNIS

    Preisrechner
    Seiten
    Die angezeigte Preiskalkulation dient zur Vermittlung einer groben Preisvorstellung. Ein individuelles & unverbindliches Preisangebot erhalten Sie innerhalb weniger Stunden unten das verlinkte Anfrageformular, per Mail oder Telefon.
    berechneter Preis18.19inkl. MwSt.
    Diskursanalyse
    INHALTSVERZEICHNIS

    Die Diskursanalyse ist eine Form der Textauswertung. Verglichen bzw. analysiert werden bestimmte Aussagen in Texten zu einem zuvor gewählten Thema – eben der Diskurs. Das Verfahren lässt sich auch auf andere Medien übertragen, so dass die Diskursanalyse sich auch für Liedertexte, Filme, ja sogar Werbung eignet. Häufig fällt bei einer Diskursanalyse sehr viel Material an – deshalb kommt sie  seltener in kürzeren Arbeiten während des Studiums zur Anwendung. Zur Hochform läuft eine Diskursanalyse in größeren Abschlussarbeiten auf.  

    Das ist eine Diskursanalyse

    Mit einer Diskursanalyse wird der sogenannte Diskurs wissenschaftlich untersucht – der Begriff bezeichnet die Aussagen, die zu einem bestimmten Thema in einem Medium oder einer Gruppe von Medien getroffen werden. Bei der Analyse geht es vor allem darum, der Entstehung bestimmter Aussagen, ihren Auswirkungen und der gesellschaftlichen Relevanz des Diskurses nachzuspüren.

    Ihre Ursprünge hat diese Form der Forschung in den geisteswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Studiengängen. Ihr Begründer ist der Philosoph Michel Focault. Der französische Experte entwickelte das Verfahren, da er der Meinung war, dass die Wahrnehmung eines Themas und das Sprechen darüber – etwa in der Presse – die Meinungsbildung beeinflusst und damit auch Entwicklungen der Gesellschaft mehr oder weniger formt. 

    Durch die Analyse von Medien lässt sich ein Diskurs ausmachen, ebenso wie die Praktiken, die dazu führen, dass Realitätswahrnehmung gesamtgesellschaftlich oder für eine bestimmte Zielgruppe gesteuert wird. Die Diskursanalyse ist ein materialintensives Verfahren, dem jedoch eine bestimmte Technik zugrunde liegt – sie führt in wenigen Schritten zum Erfolg.

    In 5 Schritten zur perfekten Diskursanalyse

    Für Ihre geplante Diskursanalyse können Sie die Auswertung von Wiedergabe und Relevanz des gewählten Themas bzw. Diskurses in nur fünf Schritten durchführen:

    1. Fragestellung und Diskurs-Thema festlegen
    2. Diskurs-Ebene definieren
    3. Material auswählen
    4. Material analysieren
    5. Ergebnisse zusammenfassen

    Die Auswahl der Forschungsfrage und des Diskursgegenstands

    Bei der Durchführung einer Diskursanalyse ist die Auswahl der Fragestellung und des Diskursgegenstands entscheidend. Ein Beispiel für eine geeignete Forschungsfrage könnte sein: „Wird die Wahrnehmung von Migration durch Zeitungsberichterstattung gesteuert?“ Hierbei dient die Darstellung der Migration in Printmedien als Diskursgegenstand. Es ist wichtig, eine präzise Fragestellung zu formulieren und den zeitlichen Rahmen der Analyse festzulegen, um das Material gezielt zu sammeln und den Fokus zu bewahren. Dadurch kann eine strukturierte Untersuchung relevanter Diskursfragmente erfolgen, was zu fundierten Erkenntnissen führt.

    Die Bestimmung einer Diskursebene

    Ein Diskurs findet auf verschiedenen Ebenen statt – gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und medialen. Sie können sich für den Bereich der Medien als Diskursebene entscheiden und hierbei die Unterebene, den sogenannten Diskurssektor, der gedruckten Medien, den hier spezielle wöchentlich erscheinende Magazine bilden.

    Zusammentragen des Materials

    Es ist häufig sinnvoll, dass Sie nicht nur Gegenstand und Ebene des Diskurses festlegen, sondern auch eine bestimmte Zeit als Rahmen – einfach um nicht vom Material erschlagen zu werden. Dies kann historisch oder aktuell sein. Dann beginnen Sie damit, Texte zu sammeln, die als „Diskursfragmente“ Teil des Diskurses sind. Die Gesamtheit der Fragmente ist ein sogenannter Diskurs-Strang. 

    Auswertung des Materials

    Sobald Sie genug Material zusammengetragen haben, gehen Sie an die eigentliche Diskursanalyse. Sie untersuchen die strukturellen, formellen und linguistischen Komponenten bei der Entwicklung des Diskurses und sammeln Hinweise darauf, wie der Diskurs vermittelt wird. Sein Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmen wird dadurch fassbarer. 

    Die Analyse wird in mehreren Schritten ausgeführt:

    • Zunächst werten Sie aus, wie weit die Diskursfragmente für Ihre Zwecke relevant sind. Für diese Struktur-Analyse haben Sie zuvor Kriterien definiert.
    • Eine darauf folgende Feinanalyse widmet sich einzelnen Elementen – hier können Sie der Frage nachgehen, wie der Diskurs vermittelt wird. Denkbar ist die Textform, neben der Sprache die Einbindung von grafischen Elementen und das Unterstreichen von Aussagen durch die Auswahl begleitender Fotos.
    • In einer dritten Phase führen Sie die Erkenntnisse der beiden vorausgegangenen Schritte zusammen. Nun können Sie nachweisen, dass ein Diskurs stattfindet, und auch, wie er ausgerichtet ist.

    Zusammenfassung der Ergebnisse

    Im fünften und letzten Schritt der Diskursanalyse formulieren Sie den Erkenntnisgewinn. Sie sollten nun die eingangs gestellte Forschungsfrage auf der Grundlager Ihrer Ergebnisse schlüssig beantworten können und darauf eingehen, wie die sprachliche und anderweitige Vermittlung von Diskurs Wissen und Handeln einer Zielgruppe formt. 

    Diskursanalyse in der Praxis

    Das Erkennen und Verstehen einer Konstruktion von Wirklichkeit ist angesichts der Meinungsbildung jenseits „offizieller“ Medien, durch soziale Netzwerke und zunehmenden Einsatz von KI, heutzutage wichtiger denn je – das Verfahren der kritischen Diskursanalyse nach festen Regeln macht es möglich. Seit der Entwicklung des Verfahrens durch Michel Focault hat sich diese Form der Analyse weiter entwickelt – doch immer geht es darum, die Existenz diskursiver Praktiken in einem Kontext zu beleuchten und ihre Elemente klar definieren zu können. 

    Die Diskursanalyse als Methode hat längst Bedeutung jenseits der sozialen Fächer gewonnen. Sollten Sie sich für eine Diskursanalyse als Mittel Ihrer Abschlussarbeit entscheiden, kommt damit viel, aber sehr aufschlussreiche Arbeit auf Sie zu. 

    Bestenfalls haben Sie bereits ein Diskursanalyse Beispiel Hausarbeit in früheren Semestern erarbeitet und haben ein Verständnis dieser Art der Untersuchung, andernfalls können Sie auf Unterstützung Ihres akademischen Betreuers zurückgreifen – oder die Hilfe eines kompetenten Ghostwriters in Anspruch nehmen. Dann fällt Ihnen die Umsetzung der vergleichsweise anspruchsvollen Diskursanalyse leichter – und führt zu den erhofften Noten.

    Diskursanalyse: Beispiel Hausarbeit

    Eine Diskursanalyse in Form einer Hausarbeit bietet die Möglichkeit, ein konkretes Thema eingehend zu untersuchen und die darin enthaltenen Diskurse zu analysieren. Ein Beispiel für eine Hausarbeit mit Diskursanalyse könnte die Untersuchung der Medienberichterstattung über den Klimawandel sein. Dabei wäre der Diskursgegenstand die Darstellung des Klimawandels in verschiedenen Medienformaten wie Zeitungsartikeln, Online-Nachrichten oder Fernsehsendungen.

    Der Ablauf der Hausarbeit könnte sich an den Schritten einer Diskursanalyse orientieren, beginnend mit der Festlegung einer präzisen Forschungsfrage wie „Wie wird der Klimawandel in den Medien dargestellt und welche Auswirkungen hat dies auf die öffentliche Wahrnehmung?“. Anschließend würden in der Arbeit verschiedene Diskursfragmente gesammelt und analysiert, um die strukturellen, formellen und linguistischen Elemente des Diskurses zu untersuchen. Die Ergebnisse würden zusammengefasst und interpretiert, um einen Einblick in die Konstruktion von Wirklichkeit durch die Medien zu geben und deren Auswirkungen auf die öffentliche Meinung.

    Marlene

    Marlene hat vor kurzem ihr Masterstudium der Sozialwissenschaften abgeschlossen. Sie hat bereits eine Masterarbeit und viele Seminar- und Hausarbeiten geschrieben. Marlene arbeitet nebenbei als Texterin und schreibt für uns Artikel über das Studium.Marlene hat vor kurzem ihr Masterstudium der Sozialwissenschaften abgeschlossen. Sie hat bereits eine Masterarbeit und viele Seminar- und Hausarbeiten geschrieben. Marlene arbeitet nebenbei als Texterin und schreibt für uns Artikel über das Studium.

    FAQ zur Diskursanalyse

    Was ist eine Diskursanalyse?

    Die Frage stellt den Grundbegriff der Diskursanalyse vor und bietet eine grundlegende Definition, die für Leser hilfreich ist, die neu in das Thema einsteigen.

    Welche Medien eignen sich für eine Diskursanalyse?

    Diese Frage erweitert das Verständnis darüber, welche Arten von Medien für eine Diskursanalyse geeignet sind und zeigt die Vielseitigkeit dieser Forschungsmethode auf.

    Wann wird eine Diskursanalyse angewendet?

    Diese Frage klärt darüber auf, in welchen Kontexten die Diskursanalyse typischerweise angewendet wird und hilft den Lesern zu verstehen, wann es sinnvoll ist, diese Methode einzusetzen.

    Wie kann ich eine Diskursanalyse erfolgreich durchführen?

    Diese Frage bietet praktische Ratschläge und Tipps für die erfolgreiche Durchführung einer Diskursanalyse, was für Leser, die sich mit dieser Methode beschäftigen, besonders nützlich ist.

    Teamleiterin ghostwriter deutschland
    Ihr persönlicher Ansprechpartner
    Helena Weissman
    Teamleiterin
    phone +41415881412